Team

Unser Team bringt geballtes Know-how und viel Erfahrung in Betriebswirtschaft, Recht, Treuhand, Technologie sowie KMUs und Startups mit. Walter Regli, Sascha Trüeb und Damian Thurnheer wissen genau, welche Herausforderungen kleinere Unternehmen haben und sind Ihre Co-Piloten auf dem Weg zum digitalen Unternehmen.

Walter Regli

Mitglied der Geschäftsleitung

Kurz vorgestellt: Matura in Appenzell und Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Fokus KMU und Rechtswissenschaften an der HSG in St. Gallen. Seit 2006 im Startup-Bereich unterwegs und Co-Gründer des Firmengründerportals Fasoon.

3 Fragen an Walter

Wobei hilft Swiss21.org Startups und Kleinunternehmen?

„Swiss21.org unterstützt Kleinunternehmen und Startups beim Weg in die Digitalisierung. So kann man sich intensiver auf das eigene Hauptprodukt fokussieren und verliert mit administrativen Aufgaben keine Zeit. Abgesehen vom unschlagbaren Preis minimiert man dank dem hohen Automatisierungsgrad die Fehlerquote und erzielt eine grosse Effizienzsteigerung.“

Wie wichtig sind die richtigen Software-Tools für Startups und Kleinunternehmen?

„Mit welchen Tools man arbeiten möchte, sollte wohl überlegt sein. Meines Erachtens sollte man hierfür nicht unnötig Geld ausgeben und zugleich sollte man sich für Tools entscheiden, die auch ein Wachstum innerhalb des Unternehmens zulassen. Denn ein Wechsel der Tools in der Wachstumsphase kann viel Zeit und Geld kosten. Swiss21.org erfüllt diese Kriterien zu 100%.“

Was war besonders wichtig für dich, als du dein eigenes Unternehmen gegründet und aufgebaut hast?

„Mir war und ist wichtig, dass man sich auf den Kunden und das eigene Produkt fokussieren kann und die Tools für die Kundenpflege und die Administration einfach, übersichtlich sowie effizient sind.“

Sascha Trüeb

Mitglied der Geschäftsleitung

Kurz vorgestellt: Matura in Wattwil, danach Ausbildung zum diplomierten Treuhand- und Revisionsexperten. Seit 2004 Treuhänder für und in Startups. Co-Gründer des Firmengründerportals Fasoon.

3 Fragen an Sascha

Wobei hilft Swiss21.org Startups und Kleinunternehmen?

„Swiss21.org hilft Startups und Kleinunternehmen die Administration schlank und schnell im Griff zu haben. Zudem benötigt es dank dem hohen Automatisierungsgrad immer weniger Wissen im Rechnungswesen, um eine eigene Buchhaltung führen zu können.“

Wie wichtig sind die richtigen Software-Tools für Startups und Kleinunternehmen?

„Die richtigen Tools zu verwenden, kann matchentscheidend sein. Man benötigt ein Tool in der Buchhaltung das einem zu jeder Zeit einen Überblick über die Finanzen gibt. Zudem ist man mit dem Online Shop von Swiss21.org innerhalb kürzester Zeit online. Dadurch können schnell, unkompliziert und zum Nulltarif Erfahrungen gesammelt und Angebote in Rekordzeit auf dem Markt getestet und wo nötig angepasst werden.“

Was war besonders wichtig für dich, als du dein eigenes Unternehmen gegründet und aufgebaut hast?

„Von grosser Wichtigkeit war für mich der Überblick über die Kosten und die Einnahmen. Denn gerade in der Startphase hat man häufig mehr Ausgaben als Einnahmen zu verbuchen. Da ist es von grosser Wichtigkeit, die Liquidität stets im Blick zu haben und früh einzugreifen zu können.“

Damian Thurnheer

Mitglied der Geschäftsleitung

Kurz vorgestellt: Matura in Romanshorn und BWL-Studium mit Fokus Business Innovation an der HSG in St. Gallen. Danach viele Jahre im Bereich Business Development und Technologie tätig. Co-Gründer des Firmengründerportals Fasoon.

3 Fragen an Damian

Wobei hilft Swiss21.org Startups und Kleinunternehmen?

„Mit digitalen Prozessen lassen sich viele Geschäftsabläufe automatisieren. Die Umsetzung von solchen Prozessen war aber immer mit grossem Aufwand und hohen Kosten verbunden. Mit dem Angebot von Swiss21.org brauchen kleine Unternehmen kein technisches Know-how oder ein grosses Budget: Sie erhalten die schnellen, digitalen Prozesse im Paket.“

Wie wichtig sind die richtigen Software-Tools für Startups und Kleinunternehmen?

„Gute Software ist m. E. ein wesentlicher Erfolgsfaktor, um als kleines Unternehmen auf dem Markt bestehen zu können: Müsste man die Arbeit, die von der Software automatisiert erledigt wird selber machen, müsste man sehr bald Personal einstellen. Je kleiner das Unternehmen ist, desto grösser ist der Einfluss eines zusätzlichen Mitarbeiters auf die Kosten.“

Was war besonders wichtig für dich, als du dein eigenes Unternehmen gegründet und aufgebaut hast?

„Die Automatisierung unserer Prozesse war für mich von Anfang an sehr wichtig: Sie sind die Grundvoraussetzung dafür, um schnell wachsen zu können und gleichzeitig eine hohe Qualität sicherstellen zu können. Denn abgesehen davon, dass manuelle Arbeitsschritte fehleranfälliger sind, kosten Sie einem Zeit. Wenn man schnell wächst und neue Kunden gewinnt, hat man dadurch gleich mehrere Probleme: Es passieren mehr Flüchtigkeitsfehler und man hat weniger Zeit, um Kunden gut zu beraten.“

Regelmässig News von Swiss21.org?

Zur Mailingliste «21.News» anmelden